Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Storytelling für das Online Marketing
  • Storytelling für das Online Marketing

Die Erstellung von Unique Content für touristische Destinationen am Beispiel der kleinen Stadt Jüterbog – fiktionales Storytelling

von Carsten Dohme

In diesem Beitrag widme ich mich dem Thema fiktionales Storytelling. Das ist die Königsdisziplin des Storytellings. Der Autor muss eine Gabe besitzen, deren Grundlage nicht im Deutschunterricht in der Schule gelehrt werden kann – dafür braucht es ein Kinderzimmer und viel Fantasie. Übrigens ein Grund dafür, dass in den meisten Fachbüchern ein Bogen um dieses Textkategorie gemacht wird. Egal, wie gut das Handwerkszeug ist – ohne Fantasie, gepaart mit den Fähigkeiten einer zielgerichteten und aufwendigen Recherche, geht es nicht. Meistens sind es Drehbuch- oder Romanautoren, die diese Gabe besitzen.  Aber trauen sie sich, es auszuprobieren. Vielleicht schlummert in ihnen eine J.K. Rawling oder ein George Lucas? Wer weiss das schon.

Exemplarisch für eine touristische Destination, beschreibe ich im Folgenden eine Kleinstadt, die Jüterbog heißt und südlich von Berlin in Brandenburg liegt. Die Hauptstadt befindet sich im Einzugsgebiet des kleinen Ortes mit gut 12.000 Einwohnern. Überrannt wird der Ort aber dennoch nicht von Touristen, obwohl die alten Stadtmauern inzwischen große Lücken aufweisen.

Smartphone versus Märchenbuch

Wie lockt man nun den gemeinen Berliner, der bis zum Stehkragen mit großstädtischen Unterhaltungswahnsinn gesättigt ist, vor die Tore der Stadt. Der Fläming, wie man die Region mit seinen wunderschönen Naturparks nennt, überzeugt die Erwachsenen  leicht. Doch trotz der steigenden Zahl der Singlehaushalte in Berlin, gibt es eine Vielzahl von Eltern, deren Aufenthalt in der Region nur dann ein entspannter sein wird, wenn sie die lieben Kleinen adäquat unterhalten. Wie das gehen kann? Das Stichwort ist schon gefallen – Stadtmauer.

Das Thema finden

Stadtmauer – Mittelalter – Ritter. Das zieht auch heute noch. Ob es nun Ritter in der Stadt gab oder nicht, spielt keine Rolle. Jüterbog bildet die perfekte Kulisse, wie man sie mit Lego oder Playmobil nicht besser erbauen könnte. Und dann ist da ja noch das historische Kindermuseum. Perfekt. Also lasse ich meinen Stadtspaziergang genau dort beginnen. Was passiert? Als Eltern- oder Großelternteil kann ich den Kindern eine Reise nach Jüterbog im Vorfeld richtig schmackhaft machen. Es sollte mit dem Teufel zugehen, haben sich die Kinder erstmal im Museum verkleidet und erfahren, was sie tatsächlich alles erwartet, wenn es nicht ein Leichtes wäre, sie später von einem Stadtspaziergang zu überzeugen, wo sonst nur die Androhung roher Gewalt oder die Aussicht auf ein Eis helfen würde. Haben die Kleinen keine Lust, bucht man die Rundfahrt vom Gasthof zum Schmied.

Aufbau der Geschichte und Zielgruppe

In diesem Falle habe ich mich für einen ganz klassischen Aufbau entschieden, der sowohl kleine Prinzen wie kleine Prinzessinnen ansprechen dürfte. Die Sprache ist nicht kindlich, denn die Eltern müssen überzeugt werden und die Chance auf einen möglichst quängelfreien Ausflug nach Jüterbog in Aussicht gestellt bekommen. Im Text finden sich viele Ortsnamen und Begebenheiten wieder, die einem überall im Internet entgegen springen oder man vorher schon einmal gehört hat: von Wallenstein über Dreißigjährigen Krieg bis zu Sehenswürdigkeiten im Ort selbst.

Crossmediales Storytelling

Über eine Internetseite hinaus, kann die Geschichte über alle Medienkanäle gespielt werden; in einem Rutsch präsentiert oder als Fortsetzung, zum Download oder als Teil eines Gewinnspiels (Schnitzeljagd) angeboten werden. Dies hängt allein vom Call To Action ab bzw. welches Ziel man mit der Geschichte verfolgt.

Beitrag auf einer touristischen Website

Der folgende Beitrag auf einer touristischen Website ist nicht mit Bildmaterial gepaart worden. An dieser Stelle konzentrieren wir uns voll und ganz auf den Text. Denn allein der bzw. die Geschichte bildet die Grundlage für die Inhalte einer Website. Auf einer touristischen Website oder in einer Broschüre muss er natürlich bebildert werden. Er kann aber ebenso gut als Drehbuch für ein Video verstanden werden. Dafür braucht es kein Bildmaterial.  Also: Kopfkino anschalten und los geht es.

Und jetzt zur Story: hier geht es lang

SERVICES

  • RESEARCH
  • DESIGN
  • HTML5 DEVELOPMENT
  • CMS DEVELOPMENT
  • CONTENT
  • SOCIAL CAMPAIGN
  • HOSTING
  • CARE PACKAGE

Zurück

Copyright 2018 Pantravel.